AlexO'LoughlinGerman

Das deutsche Fan Forum über Alex O'Loughlin. Für Fans von Fans
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin

--- Jeden Samstag ab 20:00 Uhr treffen wir uns zum Plaudern im Chat ---
November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
KalenderKalender
Neueste Themen
Shoutbox









Teilen | 
 

 Bio- und Filmographie

Nach unten 
AutorNachricht
Brig
Admin
Admin
avatar

Anmeldedatum : 10.05.16
Alter : 60

BeitragThema: Bio- und Filmographie   Mo Mai 23, 2016 2:35 pm

DerSchauspieler Scott Caan ist am Montag, den 23.August 1976 in Los Angeles, California, USA zur Welt gekommen. Somit ist Scott Caan im Sternzeichen Löwe geboren.

Scott Caan hat seine maskuline, charismatische Ausstrahlung von seinem berühmten Vater geerbet, der Hollywoodlegende James Caan, der vor allem durch seine Rolle in „Der Pate“ in Erinnerung blieb. Das gute Aussehen vermutlich von seiner Mutter Sheila Ryan, einem ehemaligen Model. Als „Enkelsohn“ von Don Vito Corleone trat Scott Caan mit der Entscheidung zum Schauspielen ein schweres Erbe an, doch er steht seinem Vater in nichts nach und wurde für sein Talent bei den diesjährigen Golden Globes zumindest nominiert.

Scott Caan ist in Los Angeles zur Welt gekommen und heißt mit zweitem Vornamen Andrew. Seine Großeltern väterlicherseits waren jüdische Immigranten aus Deutschland. Ein Jahr nach seiner Geburt haben sich seine Eltern scheiden lassen. Caan hat vier Halbgeschwister aus den nachfolgenden drei Ehen seines Vaters.

Karriere

Caan startete seine Schauspielkarriere Mitte der 90er Jahre, nachdem er eine Ausbildung am Playhouse West absolvierte. Zunächst erschien er in verschiedenen Independent-Filmen beginnend mit der Dramedy „Aaron Gillespie Will Make You a Star“ (1995), worauf die Hauptrolle in dem Krimi „Sen Name war Hass“ (1995) folgte. In der Komödie „Bongwater“ (1997) war er neben Luke Wilson und Brittany Murphy zu sehen, in der Highschool-Comedy „Nowhere - Eine Reise am Abgrund“ (1997) an der Seite von Denise Richards und Christina Applegate, sowie in weiteren Rollen in Low-Budget-Filmen.

Seine erste Rolle in einer Hollywoodproduktion ergatterte Scott Caan in dem Blockbuster „Der Staatsfeind Nr. 1“ (1998), worauf die des rücksichtslosen Football-Spielers Charlie Tweeder in „Varsity Blues“ (1999) anschloss. Als nächstes erschien der Schauspieler in Hauptrollen in dem Thriller „Saturn“ (1999) und neben Robert Downey Jr. in dem Musik-Drama „Black and White“ (1999). Nach der Jahrtausendwende war Caan gut beschäftigt: neben Vin Diesel spielte er einen erfolgreichen Broker in dem Thriller „Ri$iko - Der schnellste Weg zum Reichtum“, mit David Arquette war er in „Ready to Rumble“ ein begeisterter Wrestling-Fan und in „Nur noch 60 Sekunden“ (alle 2000) erschien er neben Angelina Jolie und Nicolas Cage.

Anschließend übernahm Scott Caan die Rolle von Cole Younger (ein berüchtigter Gesetzloser im Wilden Westens) in dem Western „American Outlaws“ (2001) neben Colin Farrell. Einen großen Coup landete Caan mit der Rolle von Turk Malloy in Steven Sonderberghs Trilogie „Ocean's Eleven“ (2001), „Ocean's Twelve“ (2004) und „Ocean's Thirteen“ (2007) an der Seite von Brad Pitt und George Clooney. Nach den beiden Rollen an der Seite von James Franco in „You Always Stalk the one you Love“ und in Nicolas Cages Regiedebüt „Sonny“ (beide 2002), gab auch Caan sein Regiedebüt mit dem Drama „Dallas 362“ (2003), für das er ebenfalls das Drehbuch schrieb und die Hauptrolle übernahm. Bei dem Las Vegas Film Festival 2003 gewann er einen Preis für sein Debüt.

In dem Kriegsdrama „In Enemy Hands“ (2004) war Caan unter anderem neben Til Schweiger und Ian Somerhalder als Lt. Commander eines U-Boots zu sehen und neben Jessica Alba und Paul Walker in dem Thriller „Into the Blue“ (2005). Ein Jahr später traf er auf Jennifer Aniston in der Romanze „Freunde mit Geld“ und auf John Travolta in „Lonely Hearts Killers“ (2006). Im selben Jahr wandte sich Caan das erste Mal der Mattscheibe zu und übernahm eine der Hauptrollen in dem Piloten „The Danny Comden Project“ (2006), sowie im Nachfolgeprojekt „Jump“, doch aus beiden Piloten ist nichts geworden.

Anschließend betätigte sich Scott Caan wieder als Autor und Regisseur für die Komödie „The Dog Problem“ (2006), in der er eine Nebenrolle übernahm. Es folgten der Krimi „Brookly Blues“, die Dramedy „Stories USA“ (beide 2007), die Komödie „Mensch, Dave!“ (2008) und der TV-Spielfilm „Cop House“ (2009). In der Romanze „Mercy“ (2009), für die Scott Caan das Drehbuch schrieb, spielten Vater und Sohn zum ersten Mal Seite an Seite. In der Komödie „Deep in the Valley“ (2009) traf Caan noch einmal auf Denise Richards.

Sein tatsächliches Serien-Debüt gab Scott Caan erst 2009 mit einer wiederkehrenden Rolle als Talentmanager Scott Lavin in der Dramedy Entourage (2009-11). Seit 2010 steht Scott Caan als Detective Danny Williams McGarrett (Alex O'Loughlin) in dem Remake Hawaii Five-0 zur Seite im Kampf gegen das organisierte Verbrechen. Seitdem erschien er lediglich in der Dramedey „A Beginner’s Guide to Endings“ (2010) in der Hauptrolle neben Tricia Helfer und in dem Klamauk „3 Geezers!“ sowie in der romantischen Actionkomödie „The Stone Pony“ (2012). In einer Gastrolle war er im Crossover mit NCIS: Los Angeles (2012) zu sehen.

Privatleben

Scott Caan ist seit mehreren Jahren mit Kacy Byxbee liiert, die er am Set von Five-0 kennenlernte. Im Juni 2014 ist bekannt geworden, dass die beiden Eltern werden.
Quelle: https://www.serienjunkies.de/person/scott-caan/42722/


Awards & Nominations

[2011] Golden Globes – Best Performance by an Actor in a Supporting Role – Hawaii Five-0 (nominated)
[2007] Teen Choice Awards – Choice Movie: Chemistry – Ocean’s Thirteen (nominated)
[2003] CineVegas International Film Festival – Critics Award – Dallas 362 (won)
[2002] Phoenix Film Critics Society – Best Acting Ensemble – Ocean’s Eleven (nominated)
[2002] Mtv Movie Awards – Best On-Screen Team – Ocean’s Eleven (nominated)
[1998] CineVegas International Film Festival – Critics Award – Last Resort (nominated)
Quelle: http://bookemdanno.net/scott-caan/biography/

Filmografie (Auswahl)

1995: Aaron Gilles Pie Will Make You A Star
1995: A Boy Called Hate
1996: Last Resort
1997: Bongwater
1997: Nowhere
1998: Wild Horses
1998: Der Staatsfeind Nr. 1 (Enemy of the State)
1999: Varsity Blues
1999: Saturn
1999: Black and White
2000: Risiko – Der schnellste Weg zum Reichtum (Boiler Room)
2000: Ready to Rumble
2000: Nur noch 60 Sekunden (Gone in Sixty Seconds)
2001: American Outlaws
2001: Ocean’s Eleven
2001: Novocaine – Zahn um Zahn (Novocaine)
2002: Sonny
2003: Dallas 362
2004: Ocean’s 12 (Ocean’s Twelve)
2004: U-Boat (In Enemy Hands)
2005: Into the Blue
2006: Freunde mit Geld (Friends with Money)
2006: Lonely Hearts Killers (Lonely Hearts)
2006: The Dog Problem
2007: Brooklyn Rules
2007: Ocean’s 13 (Ocean’s Thirteen)
2008: Mensch, Dave! (Meet Dave)
2009: Im tiefen Tal der Superbabes (Deep in the Valley)
2009: Mercy
2009–2011: Entourage (Fernsehserie, 19 Folgen)
2010: A Beginner’s Guide to Endings
seit 2010: Hawaii Five-0 (Fernsehserie)
2012: Navy CIS: L.A. (NCIS: Los Angeles, Fernsehserie, Folge 3x21)
2013: 3 Geezers!
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Scott_Caan
Nach oben Nach unten
 
Bio- und Filmographie
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
AlexO'LoughlinGerman :: Filme und Serien :: Hawaii-Five-0 :: Die Schauspieler :: Scott Caan (Danny Williams)-
Gehe zu: