AlexO'LoughlinGerman

Das deutsche Fan Forum über Alex O'Loughlin. Für Fans von Fans
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin

--- Jeden Samstag ab 20:00 Uhr treffen wir uns zum Plaudern im Chat ---
Juni 2018
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
KalenderKalender
Neueste Themen
» CBS Watch! Magazine Photoshoot 2017
Heute um 9:52 am von Love

» Promotion-Bilder
Di Jun 19, 2018 5:53 pm von sunrise

» The one and only...Eddie
Mo Jun 18, 2018 9:27 am von Love

» Infos und Berichte
Do Jun 07, 2018 7:32 am von Brig

» Gästebuch
Mi Mai 23, 2018 9:29 pm von Gast

» Impresum
So Mai 20, 2018 11:57 am von Love

» Datenschutz
Sa Mai 19, 2018 5:13 pm von Love

» Infos und Berichte rund um H50
Di Mai 08, 2018 9:24 pm von Ronja 2009

» Bilder
Di Mai 08, 2018 10:47 am von Brig

Shoutbox









Teilen | 
 

 Folge 20 "Das Versprechen"

Nach unten 
AutorNachricht
Brig
Admin
Admin
avatar

Anmeldedatum : 10.05.16
Alter : 60

BeitragThema: Folge 20 "Das Versprechen"   Mo Mai 16, 2016 6:10 pm

Das Versprechen
Originaltitel "Olelo Pa'a"


Episodenbeschreibung von 3+:

Die sterblichen Überreste von Freddie Hart, einem gefallenen Navy-SEAL-Kameraden von Steve, sollen in die Heimat überführt werden. Steve und Catherine reisen nach Asien, um die Leiche zu begleiten. Allerdings stellt sich heraus, dass der Tote nicht Hart ist. Daher machen sich Steve und Catherine nach Nordkorea auf, um den richtigen Leichnam zu finden. Ein riskantes Vorhaben...


Besetzungsliste:

Alex O’Loughlin (Steve McGarrett)
Scott Caan (Danny “Danno” Williams)
Daniel Dae Kim (Chin Ho Kelly)
Grace Park (Kono Kalakaua)
Masi Oka (Dr. Max Bergman)
Michelle Borth (Catherine Rollins)

Jimmy Buffett (Frank Bama)
Terry O’Quinn (Joe White)
Alan Ritchson (Freddie Hart)
Harold Sue (Happy)
Rick Yune (Han Ji-Woon)
Steven Matsuno (NK Colonel)
Kai Duvall (Seal Student)
Erick Dallas (Flight Operator)
Robert Picardo (CIA Man)
Larry Wegger (Vice Admiral)
Vince Shin (Combatant)
Captain Sal Aguilera (Preacher)
Captain Jeffrey James, USN (Commander)
John Quincy Adams (Freddie’s Father)
Jessica Jacobus (Kelly)

Drehbuch: Peter Lenkov and Ken Solarz
Regie: Joe Dante

Deutsche Erstausstrahlung: 22. Dezember 2013
US Erstausstrahlung: 15. April 2013
Nach oben Nach unten
Brig
Admin
Admin
avatar

Anmeldedatum : 10.05.16
Alter : 60

BeitragThema: Re: Folge 20 "Das Versprechen"   Mo Mai 16, 2016 6:11 pm

Five-0 Redux: Promises kept
Apr. 16, 2013 BY WENDIE BURBRIDGE / Special to the Star-Advertiser
https://www.honolulupulse.com/2013/04/fi ... ises-kept/

Deutsche Übersetzung:

Five -0 Redux: Die Versprechen gehalten

Es gibt das Sprichwort: "Versprechen sind dazu da, um gebrochen zu werden." Das bezieht sich höchstwahrscheinlich auf die Tatsache, daß die meisten Versprechen oft schwer zu halten sind.

Im Lauf der dieswöchigen Episode von "Hawaii Five-0" findet McGarrett heraus, daß ein Versprechen oft mehr ist als nur ein unausgesprochener Schwur - es kann manchmal Leben retten und jemandem ein Ziel geben. Etwas, wofür man kämpft. Ganz wie der Schwur, den McGarrett gegenüber seinem SEAL-Bruder Freddie Hart (Alan Ritchson) hält, indem er nach Nordkorea zurückkehrt, um ihn zu seiner Familie zurückzubringen.

Es mag McG drei Jahre gekostet haben, mit Verhandlungen auf höchster Ebene und dem Aufs-Spiel-setzen seiner Navy- und Five-0-Karrieren, aber er ist jemand, der nicht glaubt, daß ein Versprechen, das er gegeben hat, jemals gebrochen werden kann.

Auf hawaiianisch bedeutet "'olelo" "Sprache, Rede, oder Aussage", daher scheint der Episodentitel, "'Olelo Pa'a", was "Versprechen" bedeutet, auf der Idee zu beruhen, daß ein Versprechen laut ausgesprochen wird, so daß andere einen beim Wort nehmen können.

Was McGarrett betrifft: Wenn er ein Versprechen gibt, würde es mehr brauchen als ein feindliches Land und die Tatsache, waffen- und personaltechnisch unterlegen zu sein, um ihn davon abzuhalten, einem Freund gegenüber sein Wort zu halten. Selbst wenn das bedeutet, sich nach Nordkorea auf den Weg zu machen - ungeachtet der Tatsache, daß Kim Jong-un zwei Navy-Offiziere, die sich in sein Land einschleichen, als kriegerischen Akt ansehen könnte -, um seinen Freund zu finden.

Diese Episode wurde als Prequel zur Pilotfolge beworben, und wie einige von Euch wissen könnten, startete diese Episode ebenfalls in Nordkorea, mit McGarrett, der den Gefangenen Anton Hesse (gespielt von Norman Reedus, ein paar Monate, bevor er bei der Zombie-Apokalypse in "The Walking Dead" anfing). Anton's Bruder, Victor, verfolgte die Bewegungen seines Bruders (um McGarrett zu töten und seinen Bruder zu befreien), und in dem anschließenden Kampf war McG gezwungen, Anton zu töten.

Im Gegenzug tötet Victor McG's Vater, Jack, den Victor als Geisel gehalten hatte. Daß die Szene zwischen McDanno und Anton in dieser Episode wiederverwendet wurde, war eine nettes Überaschung. Ich hatte vergessen, daß Anton derjenige war, der zu McGarrett sagte: "Schon komisch, du siehst nicht hawaiianisch aus."

Allerdings spielt die Handlung in "'Olelo Pa'a" nicht nur in der Gegenwart, sondern auch in zwei verschiedenen Rückblenden. Eine Rückblende spielt im Jahr 2000, als McG und Hart am BUD/S (Basic Underwater Demolition/SEAL)- Training, und dann einer in 2010, als sie den Auftrag hatten, Anton Hesse in Nordkorea gefangen zu nehmen; die Flashback-Szenen ereigneten sich alle vor McG's Showdown mit den Hesse-Brüdern, internationalen Waffenhändlern, die McGarrett seit fünf Jahren verfolgt hatte. Er dachte, die Hinrichtung seines Vaters durch Victor würde damit zusammenhängen, daß er sie als Navy SEAL verfolgte - nicht aufgrund ihrer Verbindungen zu Wo Fat - wie wir später im Verlauf der Staffel herausfanden.

Die Szenen in der Gegenwart waren hauptsächlich mit McG und Catherine Rollins (Michelle Borth), die McG auf seiner Mission unterstützte, die Überreste seines SEAL-Bruders nach Hause zu bringen. Sie ahnte gar nicht, daß das eine Entführung, eine gebrochene Rippe, eine Schießerei, Gefangennahme und das Aufstellen einer Sprengfalle, um entkommen zu können, einschließen würde (der arme Vince Shin mußte derjenige sein, der uns daran erinnerte, warum Steve Handgranaten so liebt).

Sie schien nicht mal mit der Wimper zu zucken.

"Es tut nur weh, wenn ich atme," sagt sie an einem Punkt der Episode, als ob sie damit genauso wie McGarrett aufhören könnte. Nicht zuletzt konnte sie sich gegen McGarrett gehaupten, was erklärt, warum es so scheint, daß sich sich wirklich umeinander sorgen und einander lieben. Sie ist ein zähes Mädchen. Entweder muß man mit McGarrett zusammensein können - oder man muß wenigstens eine viel größere Waffe haben.

Diese Folge zeigte auch eine Enthüllung über Michelle Borth's Charakter, da wir sehen konnten, wie Cath's und McG's Beziehung begann. Alles, was wir bisher in dieser Staffel sahen, war, daß Cath ein Informationskontakt war, und auch eine romantische Verbindung, die McG aus seiner Zeit bei der Navy beibehalten hatte. Aber wir wissen durch die freundschaftliche Szene zwischen Hart und McG, bevor sie vom Himmel nach Nordkorea sprangen, daß Lt. Rollins bereits seit mindestens drei Jahren in McG's Leben war. Und es scheint, daß er sich Freddie's Einschätzung, daß Cath "was echtes" sei, zu Herzen genommen hätte.

Die Episode dieser Woche wurde aus vielen Gründen sehnlichst erwartet. Sowolh jede Möglichkeit, McGarrett in Uniform zu sehen, als auch mehr Informationen über sein Leben vor "Five-0" ist etwas, das die Fans brennend gerne sehen wollen. Ich glaube, diese Episode war nicht nur eine interessante Verschmelzung von Flashbacks, sondern auch ein guter Weg, zwei sehr beliebte Charaktere, Joe White (Terry O'Quinn) und Frank Bama (Jimmy Buffett), wieder in Erinnerung zu bringen.

Buffett scheint fast zu perfekt als früherer Vietnam-Pilot, der jetzt seine Tage damit verbringt, Schlangenblut und Reiswein zu trinken und darauf zu hoffen, daß irgendeine hübsche Frau auftaucht, so daß er ihr erklären kann, was "Aphrodisiakum" auf Englisch bedeutet. O'Quinn spielt einen anderen großartigen Charakter, und ich bin froh, daß er, wenn auch nur für einen kurzen Augenblick, als McG's SEAL-Mentor dabei war.

Welche Probleme auch immer McG und Joe in der letzten Staffel miteinander hatten, schien aus dem Weg geräumt zu sein, als McG ihn bei ihrer nicht genehmigten Mission, Hart's wirkliche Überreste zu finden, um Hilfe bat. Es wäre schön, wenn er in einigen Episoden der nächsten Staffel wieder dabei wäre.

Ich weiß, viele Leute werden sich darüber beschweren, daß sie nicht genug vom Team zu sehen bekamen, aber es gab ein paar Momente - Danno, der McG eine große Platte (Hähnchen)Flügel aus dem Side Street Inn verspricht, wenn er von seiner Reise wieder da ist, das Team um den Magic Table, bereit, McG bei seiner unerlaubten Einreise nach Nordkorea zu helfen, und dann ziemlich bewegend am Ende, als sie bei Hart's langersehnter Beerdigung dabei sind. Die Stunts waren ziemlich erstaunlich; wir sehen McG und Hart aus einem Flugzeug springen, ein Fallschirmsprung, ein Autounfall, fliegende Messer und zwei Schießereien (eine in der Gegenwart und eine als Flashback). Eine Menge Action und Bewegung halfen, das Tempo und die Spannung in der Folge dieser Woche aufrecht zu erhalten.

Das Ende rührte mich zu Tränen, aber ich nehme nicht an, daß sich irgendjemand ein Militärbegräbnis ansehen kann und nicht bewegt ist von der Zeremonie und der Tradition, die durch einen 21-Schuß-Salut und die Übergabe einer U.S.-Flagge an die Witwe dargestellt wurde. Es wäre für McG angemessen gewesen, seinen SEAL-Dreizack (???) auf den Sarg zu schlagen, aber ich habe wirklich keinen Moment gesehen, in dem sie das hätten einfangen können. Er hatte zu viel damit zu tun, sein Versprechen gegenüber seinem SEAL-Bruder zu erfüllen.

Das Versprechen, das McGarrett seinem Freund gab, war nicht nur, daß er zurückkommen würde, um ihn zu holen, oder daß er sich um seine Familie kümmern würde; das waren alles unausgesprochene Versprechen, die McGarrett Freddie gab. Sie sind derselbe Typ Versprechen, die er seinen Navy-Schiffskollegen, seinen SEAL-Brüdern und seinem "Five-0"-Team gegeben hat. Das ist der Typ Mann, der McGarrett ist, einer, der diese Versprechen halten würde, selbst wenn es für ihn eine harte Zeit bedeutet, oder sogar, sein Leben zu riskieren.

Aber das Versprechen, auf das sich der Titel bezieht, war eines, das Freddie McG laut aussprechen ließ, daß er Hart's ungeborener Tochter sagen sollte, daß ihr Daddy sie geliebt hat. Und als er das tat, bezweifle ich, daß es viele Zuschauer gab, die nicht wenigstens einen kleinen Kloß im Hals hatten.

Vielleicht war diese Folge ein klein wenig unglaubwürdig mit allem, was in Nordkorea passiert ist, oder für einige vielleicht etwas zu sentimental, aber ich fand es gut, wie sie daran gearbeitet haben, McGarrett's Vergangenheit mit seiner Gegenwart zu verknüpfen. Und das wiederum erklärt das Versprechen besser, das McGarrett dem "Five-0"-Team gegeben hat, daß er hier ist, um Hawaii zu dienen und zu beschützen, egal, was es kostet. Es ist ein Versprechen, das nicht gebrochen werden wird.
Nach oben Nach unten
 
Folge 20 "Das Versprechen"
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Folge 8 - Blitzschnell
» Versprechen
» Folge 22 - ...und dann immer geradeaus bis zur Morgendämmerung
» Folge 17 - Zurück in die Vergangenheit
» Folge 11 - An der Grenze

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
AlexO'LoughlinGerman :: Filme und Serien :: Hawaii-Five-0 :: Staffel 3 :: Episoden-
Gehe zu: